Führung in der Dunkelheit

Am Samstag, den 24.08.2019, traf sich der Zugtrupp des OV Mülheim zu einem Übungsdienst. Ziel war der Aufbau und der Betrieb einer Führungsstelle bei Nacht. Dabei treten Probleme auf, die bei Tag keine Rolle spielen: das dunkelblaue Führungsfahrzeug mußte deutlich sichtbar gemacht werden, die Verkehrsführung mußte der Dunkelheit angepasst werden und das Führungsfahrzeug mußte innen und aussen  beleuchtet sein.

Bevor es ab in die Dunkelheit ging stand eine Theorieeinheit und ein gemeinsames Abendessen auf dem Plan. Dann ging es ab in die völlige Dunkelheit. Als erstes galt es für eine ausreichende Stromversorgung zu sorgen. Dann konnten die zuvor besprochen Punkte abgearbeitet werden und der Betrieb des Meldekopfes wurde planmässig aufgenommen.

Zur Routinearbeit des Meldekopfes kam ein zusätzlicher Erkundungsauftrag: "Explosion in einer ehemaligen Brauerei, Lage unbekannt." Nun galt es für Helferinnen und Helfer den Einsatzort zu finden, einen Platz für die Einsatzleitung zu bestimmen und das weitläufige, teilweise eingestürzte Gebäude zu erkunden. Gleichzeitig mussten auch Zu- und Abfahrten für weitere Einsatzmittel festgelegt werden.

Gegen Mitternach wurde die Übung beendet. Fazit es Abends: "Bei Einbruch der Nacht ist mit Dunkelheit zu rechnen !! ..... und mit Mücken !"

Text: RG, Bilder: PCe